Schlagwort-Archive: Road House

SF158 – Der faule Diskurs des solipsistischen Ichs, das sich trivial überzeugen lässt (feat. Jan)

avatar
Daniel
objektiv
avatar
Jan
subjektiv

Das Referenzwerk über die Frage, ob Filmkritik objektiv oder subjektiv ist

Aus einer Twitter-Diskussion zwischen Jan und Daniel über die Frage, ob Filmkritik subjektiv ist oder objektiv, entstand diese Folge. In über zwei Stunden geht es um Road House, die Intention des Künstlers, Symbolsysteme, Expertenargument, Skalen, richtige und falsche Interpretationen, Regelbrüche, den faulen Diskus, ums Rechthaben und nicht zuletzt Philosophie. Da machen wa ne eigene Folge draus!

 

SF25 – Gefährliche Brandung (Reisseurinnen-Reihe)

avatar
Paula
Überbezahlter Superstar
avatar
Daniel
Verkannter Regisseur

100% pure adrenaline

Wir beenden die Podcastdebatte mit einem homoerotischen Kommentar auf die Belanglosigeit des Actionfilms. Mit der Pogo-Cam ausgestattet rennt der Spätfilm durch Gärten und Hinterhöfe und stürzt sich ohne Fallschirm aus Flugzeugen. In Sachen Buddhismus erfüllen Paula und Daniel zwar nicht das Schlumpfprinzip aber klären nebenbei ab, ob Tom Cruise ein guter Schauspieler ist und wie viele Gesichtsausdrücker Keanu Reeves eigentlich beherrscht.

Weiterlesen