Schlagwort-Archive: 1980s

SF171 – Brazil (die Handlung in 500 Sätzen)

avatar Paula
lacht eigentlich nur
Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel
redet über Rohre
avatar Kamil
spielt Klavier

Your demanding taste

Diese Folge gehört ganz alleine Jaljoul. Sie hatte uns auf iTunes bewertet und sich gewünscht, dass wir Brazil in 500 Sätzen zusammenfassen. Das haben wir doch gerne für sie gemacht!

Vorgepänkel

Schickt uns Fotos mit dem Hashtag #wiswiph! ♦ Macht es wie Jaljoul und schreibt uns eine iTunes-Rezension! ♦ Inglourious Basterds landete auf Platz 4 unserer Charts. ♦ Bei Proust revisited fragten wir uns: Wenn Tarantino bei uns im Podcast zu Gast wäre, was würdest du ihn fragen? ♦ Shia macht #ALONETOGETHER, 2017

Die Eckdaten zu Brazil

Erscheinungsjahr: 1985
Regie:  Terry Gilliam
– Filmographie:
1975: Die Ritter der Kokosnuß (Regie, Drehbuch, Darsteller)
1981: Time Bandits (Regie, Drehbuch)
1985: Brazil (Regie, Drehbuch)
1988: Die Abenteuer des Baron Münchhausen (Regie, Drehbuch, Darsteller)
1991: König der Fischer (Regie)
1995: 12 Monkeys (Regie)
1998: Fear and Loathing in Las Vegas (Regie, Drehbuch)
2005: Brothers Grimm (Regie)
2005: Tideland (Regie, Drehbuch)
2009: Das Kabinett des Doktor Parnassus (Regie, Drehbuch)
2013: The Zero Theorem (Regie)
2018: The Man Who Killed Don Quixote (Regie, Drehbuch)

Drehbuch: Terry Gilliam, Tom Stoppard und Charles McKeown
Produktion: u. a. Arnon Milchan
Kamera: Roger Pratt
Schnitt:  Julian Doyle
Musik: Michael Kamen
Besetzung: Jonathan Pryce (Sam Lowry), Robert De Niro (Archibald „Harry“ Tuttle), Kim Greist (Jill Layton), Katherine Helmond (Mrs. Ida Lowry), Ian Holm (Mr. M. Kurtzmann), Bob Hoskins (Spoor), Michael Palin (Jack Lint)
Budget: 15 Mio $
Einspielergebnis: 9,9 Mio in den USA
Genre: Dystopie, Satire, Groteske

SF155 – Body Double (Followbruary feat. Merlin)

avatar Daniel
ist begeistert
avatar Merlin
staunt ungläubig
32 auf Amazon Icon

Spätfilm-Telegramm zum Followbruary – ein Lieblingsfilm von Dirk Senger

Ist das sein Ernst? Das ist die große Frage, um die sich diese erneut recht lang geratene Kurzfolge dreht. Brian De Palmas “F*ck You” an alle sein Kritiker hat Daniel und seinem Gast Merlin viel Spaß bereitet. Wir sprachen über Filmkritik im Allgemeinen, die filmische Illusion im Besonderen, those pissy Hitchcock-Movies, Brüche in der Inszenierung und Dekonstruktion.