SF142 – Death Proof (feat. Marie)

avatar Paula
Stuntfrau
Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel
peinlicher Schauspieler
avatar Marie
wurde gezwungen, den Film zu sehen

No worries, Mate. I’ve got it all worked out

Zwischen, Spotflix und Proust, zwischen Manchester und Frankfurt treffen wir uns Barfuß mit Marie zum Nachos essen. In einem Diptychon über männliche Verhaltensmuster von Frauen und Frauen in einer männlichen Perspektive sehen wir den Mal Gaze nach und nach verschwinden. Wir haben Death Proof mit Tarantinos Stimme besprochen und wir fanden: Exploitation, peinliches Schauspiel, Bullits Auto, The Rock als Beleuchtungstechniker und ein Gedicht als Trigger. Warum mussten so viele Frauen sterben?

Flattr this!

3 Gedanken zu „SF142 – Death Proof (feat. Marie)

  1. Flo

    Yeah! Death Proof! Fantastischer Film, Paula hat absolut Recht. Und der tolle Soundtrack (wie ja eigentlich immer bei Tarantino) und die abgefahrenen Auto-Actionsequenzen (see what I did there?)!

    Ich hatte mir den damals sogar auf DVD gekauft – muss so vor etwa 100 Jahren gewesen sein, als man noch DVDs von Filmen gekauft hatte. Und diese DVD jedenfalls war sogar etwas ganz besonderes, die roch nämlich nach Diesel. Da war quasi ein Diesel-Duftbäumchen dabei, damit man…ja, weiß auch nicht, was die Marketingabteilung sich dabei gedacht hatte. Aber so war’s. Eine nach Diesel stinkende DVD. 😀

    Antworten
    1. Flo

      Die DVD habe ich auf jeden Fall noch irgendwo in einer Kiste – ob sie allerdings noch diesen betörenden Duft abstrahlt, weiß ich nicht. Vermutlich nicht. Ich werde das mal empirisch überprüfen…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.