Schlagwort-Archive: Radiohead

SF56 – Under the Skin (Followbruary feat. Arne)

avatar Daniel
verstörter Patient
avatar Arne
Therapeut
Amazon Icon

Ein Spätfilm-Telegramm zum Followbruary auf Letterboxd

Daniel hat sich Arne vom Enough Talk für eine Therapie-Sitzung eingeladen. Under the Skin ist weird, verstörend und unzugänglich aber nicht schlecht. Arne gelingt es sehr gut, Daniel zu erklären, was der Film von uns will. Entschuldigt die Tonqualität, in meinen Tests hatte das besser geklungen. Ich weiß nicht, was ich bei der Aufnahme falsch gemacht habe. ¯\_(ツ)_/¯

Under the Skin ist ein Lieblingsfilm von Andreas. Hier findet ihr Daniels Liste.

Die Eckdaten von Under the Skin

Erscheinungsjahr: 2013
Regie: Jonathan Glazer
– Filmographie:
Musikvideos von Radiohead, Blur, Massive Attack
2000 Sexy Beast
2004 Birth
2013 Under The Skin
Budget: 13,3 Mio $
Einspielergebnis: 5,38 Mio weltweit
Besetzung: Scarlett Johansson (The Female)
Genre: Drama, Science-Fiction, Thriller, Mystery, Horror

Fazit

Es geht um Menschwerdung und die Frage, was einen Menschen ausmacht. Dabei blieb der Film Daniel aber sehr verschlossen. Arne bringt es gut auf den Punkt mit dem Satz: Wir sehen diese Welt durch die Augen von jemandem, die nicht versteht, wie diese Welt funktioniert.

Hörenswert

SF22 – The Master (In Memoriam Philip Seymour Hoffman)

avatar Paula
Überbezahlter Superstar
Amazon Wishlist Icon
avatar Daniel
Verkannter Regisseur

I’m the only one, who likes you

In Gedenken an Philip Seymour Hoffman beobachteten wir den neorealistischen Ursprung der Liebe. Wir erheben das Fragment  von Scientology zum Stil und werden von den Gegensätzen zwischen Franklin und Teddy Roosevelt angezogen. Bei dieser Spätfilmfolge, die nicht von einer Milliardärin finanziert wurde, zerbrechen denkmalgeschützte Kloschüsseln, sinken gespendete Schmugglerschiffe und werden Kriegstraumata in 65mm breiten, roten Schlafanzügen versoffen und jede Hand und jeder Fuß einer Hinterfragung wird schonungslos niedergeschrien. Hoffentlich wird diese Folge kein Flopp, auch wenn Tom Cruise uns sicher nicht sehen will.

Weiterlesen