Schlagwort-Archive: Hallo Janine

SF103 – Die Geschichte des Spätfilms in fünf Sätzen (Kalender-Tür 14 feat. Mathias)

avatar
Paula
Dory
avatar
Daniel
The Babadook
avatar
Mathias
unsere Berliner Posse
avatar
Tabu
Türchen-Ansagerin

Mathias, Paula und Daniel sprechen hinter dem 14. Kalendertürchen über die besten und die schlechtesten Filme des Jahres und wie das mit dem Podcasten anfing

Diese Folge des Spätfilms wird Ihnen präsentiert vom illegalen russischen Streamingdienst Ihres Vertrauens. Paul ist voll cool, während Improvisation Teil des Jobs und unsere Berliner Posse bei uns ist. Wir sprechen (schon wieder) über die düstere Seite des Elternseins, ein Fisch mit Gedächtnisschwäche, Gangster, die Katzen streicheln und schrecklich-hipsteriger Spaß an schlechten Filmen. Paula hätte sich fast auch eine Frage ausgedacht, wiederholt dann aber lieber die Moneyshots aus dem ersten Teil, den Mathias extrem charmant in Erinnerung hat und jetzt auf Netfliztki schaut. Wir bitten euch, die Airquotes zu sehen, während wir ganz viel Nerdrage auf uns laden und lustigerweise Magen-Darm-Krank waren. Dis kann ich aber auch!

sf74-hallo-janine

SF74 – Hallo Janine

avatar
Paula
Revuetänzerin
avatar
Daniel
creepiger Millionär

Nicht so leicht, was?

Wenn wir jetzt die Wahrheit sagen müssten, müssten wir lügen. Auf der Suche nach Filmen aus Paulas Kindheit sind wir irgendwo falsch abgebogen und in Nazi-Deutschland gelandet. Dort fanden wir Paprika im Blut, hässliche Mode und einen creepigen Johannes Heesters. Zwischen Heinz RühRmann und der Ufa besaßen wir die richtige Interpretation der Dinokacke und nahmen auch Bezug darauf! Paulas Beziehung zu diesem Film hat seit der zweiten Sichtung stark gelitten. Pfüffiu!

Shownotes folgen …