Schlagwort-Archive: Danny Boyle

SF73 – Pulp Fiction (Rewatch feat. Bahnhofskino, CineCouch, Enough Talk, Lichtspielcast, Mathias, Second Unit und Wiederaufführung)

avatar
Paula
Mia Wallace
avatar
Daniel
Vincent Vega
avatar
Mathias
Butch
avatar
Arne
Jules Winnfield
avatar
Christian
Marsellus Wallace
avatar
Dennis
Pumpkin
avatar
Christian
Honey Bunny
avatar
Patrick
Captain Koons
avatar
Daniel
Zed
avatar
Jan
Marvin
avatar
Niels
Jimmie
avatar
Paul
The Wolf
avatar
Fabian
Buddy Holly Waiter

The little differences

Wir packen Pulp Fiction auf die 73. Zwischen linguistischem und philosophischem Abnerden, tätigten wir einen Anruf von unserem Mobiltelefon aus bei unserem Dealer und bestellten eine Überdosis geballter Podcastprominenz aus den „German Harzmountains“. Wir machen Werbung für das Bahnhofskino, mögen Pulp Fiction unterschiedlich doll mit der CineCouch, können nicht kurz mit dem Enough Talk, lieben Listen mit dem Lichtspielcast, Wählen unsere Waffen mit Mathias, lachen über den Running Gag der Second Unit und kritisieren die Gewaltverherrlichung mit der Wiederaufführung. Mit anderen Worten: Wir haben Pulp Fiction besprochen. Nach dieser Folge zieht Paula dann aufs Land und macht einen Serienpodcast während Daniel in der Stadt sitzt und Pulp Fiction guckt.

Weiterlesen

SF8 – Trainspotting

Who needs reasons, when you’ve got heroin?

Hätte sich Obi-wan in diesem Film nicht die Überdosis gegeben, hätte er wohl nie die Chance bekommen, später Anakin Skywalker auszubilden. In sieben Wochen drehte Danny Boyle seinen Film mit der vielleicht besten Exposition der letzten 20 Jahre. Mit Antiheld und Voice-Over kratzt der Film dabei an der Tür des Film Noirs und musste für den amerikanischen Markt neu synchronisiert werden. Wir sprechen über Filmmusik und darüber, ob ein Film eine moralische Verantwortung hat. Fazit: “Er ist halt ein Kumpel, was kann man da machen?”

“Aber der Katze ging’s gut…”

Nein, wir sprachen nicht über Pulp Fiction, sondern über Trainspotting!

Weiterlesen