SF53 – Incendies (Followbruary #3)

avatar Daniel
So langsam wird das traurig mit dem einsamen Podcasten

Ein Spätfilm-Telegramm zum Followbruary auf Letterboxd

Da unser Audiointerface noch immer kaputt ist (seit nun schon 1,5 Monaten. Echt ey, Thomann, mach mal hin!) setzt Daniel seine Reihe spoilerfreier Kurzkritiken fort. Incendies ist eine Parabel auf die Situation im Nahen Osten und entsprechend ein sehr harter Film. Die Followbruary-Liste findet ihr hier.

Dies ist einer der Lieblingsfilme von MOJOMonKey.

Die Eckdaten von Incendies

Erscheinungsjahr: 2010
Regie: Denis Villeneuve
-Filmographie (Auswahl):
Schon seit 1988 vereinzelte Dokus

1998 Der 32. August auf Erden
2000 Maelström
2009 Polytechnique
2010 Incendies
2013 Prisoners
2013 Enemy
2015 Sicario
Budget: 6,8 Mio $
Einspielergebnis: 10,8 Mio $
Besetzung: Lubna Azabal (Nawal), Mélissa Désormeaux-Poulin (Jeanne), Maxim Gaudette (Simon), Rémy Girard (Notar)
Genre: Drama, Thriller, Parabel

Fazit

Incendies ist ein guter Film. Eine Parabel, die mit expliziter Gewalt ein sehr hartes, kaltes und teilweise zynisches Bild vom Nahostkonflikt zeichnet. Der Schluss ist ein großer Schock, den ich nicht spoilere, da der Film einerseits davon lebt aber andererseits dieses Ende dem Film und der Botschaft von Villeneuve eher schadet als nützt. Wirklich sehenswert, aber belastend.

Lesenswert

 

2 Gedanken zu „SF53 – Incendies (Followbruary #3)

  1. MOJOMonKey

    Schöner zusammenfassender Cast!
    Zum plötzlichen Charakterwandel möchte ich erwiedern, dass ich diesen durch die unterschiedlich langen Zeitsprünge “plausibel” genug finde.
    Der Zynismus unterstreicht meiner Meinung nach die niederschmetternde Tatsache, dass sich Menschen im Krieg Schreckliches antun und kontrastiert das in einer wunderschönen Inszenierung, wodurch die Wirkung auf den Zuschauer erhöht wird.
    Hat Paula den Film eigentlich auch gesehen?

    Zusammenfassend ist der Followbruary und deine/eure Teilnahme eine tolle Sache. Vor Allem, weil du dir wirklich sehr viel Mühe gibst und sogar noch zu jedem Film einen Cast aufnimmst. Das schätze ich sehr! Hut ab!

    Antworten
    1. Daniel Artikelautor

      Danke für das Lob. Die Kontraste fand ich übrigens sehr gut, falls das nicht rauskam. Paula hat den Film nicht gesehen, wird aber in der Folge morgen wieder zu hören sein, du darfst gespannt sein. 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *